Ford Escort

1980-1990 Jahre der Ausgabe

Die Reparatur und der Betrieb des Autos



Der Ford die Eskorte
+ 1.1. Die Besonderheiten der Konstruktion
+ 2. Die technische Wartung
- 3. Die Motoren
   + 3.1. Die Benzinmotoren OHV und CVH
   - 3.2. Der Dieselmotor 1,6 und 1,8 дм3
      + 3.2.1. Die technische Charakteristik
      3.2.2. Das Prinzip der Arbeit des Dieselmotors
      + 3.2.3. Die Bedienung und die Reparatur
      + 3.2.4. Das Brennstoffsystem
      + 3.2.5. Die Brennstoffpumpe des hohen Drucks
      + 3.2.6. Der Kopf des Blocks der Zylinder
      + 3.2.7. Die Auseinandersetzung des Motors 1,6 дм3
      3.2.8. Die Unterschiede bei der Montage des Motors mit dem Arbeitsumfang 1,8 дм3
+ 4. Das System des Schmierens
+ 5. Das System der Abkühlung
+ 6. Das System der Ausgabe
+ 7. Die Kupplung
+ 8. Die Getrieben
+ 9. Die Antriebswellen
+ 10. Der Fahrteil
+ 11. Die Lenkung
+ 12. Das Bremssystem
+ 13. Die Karosserie
+ 14. Die elektrische Ausrüstung
889fc11d


3.2.2. Das Prinzip der Arbeit des Dieselmotors

DIE ALLGEMEINEN ANGABEN

Die Wirbelkamera

1 – die Düse;
2 – die Kerze nakaliwanija;
3 – die Wirbelkamera;
4 – der Kanal;
5 – der Kolben

Bei der Arbeit des Dieselmotors die frische Luft, durch den Filter gegangen, wird in die Zylinder eingesaugt und stark wird zusammengepresst, als dessen Ergebnis seine Erwärmung bis zur hohen Temperatur geschieht. Wenn sich der Kolben der Lage des oberen toten Punktes im Takt der Kompression nähert, wird in die zusammengepresste und aufgewärmte Luft der Dieselbrennstoff eingespritzt und es geschieht seine Selbstentzündung.

Für die Betrauung des Starts des kalten Motors werden zwei autonome Systeme verwendet. Eines der Systeme unterstützt beim kalten Start die erhöhten Wendungen des Leerlaufs bis zum Warmlaufen des Motors.

Das zweite System dient für die Verbesserung der Entzündung des Brennstoffes in den Zylinder zur Zeit des Starts. In den Wirbelkameras jedes Zylinders sind die Kerzen nakaliwanija bestimmt. Vor dem Start des Motors auf ihnen wird die Anstrengung gereicht, was das Anbrennen des Kontrolllämpchens auf der Kombination der Geräte vorführt. Im Laufe von einigen Sekunden der Kerze werden bis zur hohen Temperatur geglüht und das Kontrolllämpchen erlischt, was zum Signal für den Start des Motors dient. Die erhitzten Kerzen heben die Temperatur in der Wirbelkamera und erleichtern die Entzündung des Brennstoffes. Man muss bemerken, dass die Kerzen nicht sofort nach dem Start des Motors abgeschaltet werden, und nach einer bestimmten Zeit, dem Motor zulassend, auf die normale Betriebsweise hinauszugehen. Der Ausfall sogar einer Kerze führt zum erschwerten Start des Motors mit den Verzügen in der Arbeit und der starken Vibration.

Das Brennstoffsystem ist für die Reinigung und die Abgabe in die Zylinder des Motors des verteilten Brennstoffes in notwendig für das entsprechende Regime der Arbeit die Anzahl vorbestimmt.

Zum Stromversorgungssystem gehören der bestimmte hinten Tank, den Brennstofffilter, die Brennstoffpumpe des hohen Drucks, die Düsen, topliwoprowody des hohen und niedrigen Drucks.

Von der nachpumpenden Pumpe dringt der Brennstoff aus dem Tank ein und begibt sich zum Filter. Vom Filter bleiben die mechanischen Beimischungen und das Wasser, das im Brennstoff enthalten ist stehen. Im Körper der Brennstoffpumpe ist die Pumpe des Handhinzupumpens des Brennstoffes fertig montiert. Im Filter gereinigt geworden, handelt der Brennstoff zur Brennstoffpumpe des hohen Drucks.

Die Anzahl des in die Zylinder gereichten Brennstoffes wird dosatorom, dem gesteuerten Tau vom Pedal des Gaspedals reguliert. Der Winkel des Zuvorkommens der Einspritzung ändert sich je nach den Wendungen des Motors vom mechanischen zentrifugalen Regler, der in TNWD eingebaut ist.

Die Brennstoffpumpe des hohen Drucks fordert die Bedienung nicht. Der Antrieb der Brennstoffpumpe verwirklicht sich von der Kurbelwelle auf dem Motor mit dem Arbeitsumfang 1,6 дм3 durch drei prjamosubych die Zahnräder oder auf dem Motor mit dem Arbeitsumfang 1,8 дм3 – durch den zusätzlichen gezahnten Riemen.

Für die Unterbrechung des Motors gibt es das elektromagnetische Ventil. Beim Start des Motors auf das Wickeln des Ventiles wird die Anstrengung +12 In das Ventil gereicht öffnet sich und versäumt den Brennstoff zur Pumpe und den Düsen. Bei der Ausschaltung des Motors von der Wendung des Schlüssels im Zündschloß wird das Brennstoffventil ausgeschaltet und es wird die Abgabe des Brennstoffes überdeckt.

Die Brennstoffpumpe unter dem hohen Druck durch die Rohrleitungen reicht den Brennstoff zu den Düsen, die im Kopf des Blocks der Zylinder neben den Brennkammern bestimmt sind. Die Düsen spritzen den Brennstoff in die Wirbelkameras ein, in die die Entzündung des Brennstoffes geschieht.

Die Düsen stellen das Ventil dar, das sich bei einem streng bestimmten Druck des Brennstoffes (110–120 Bar) öffnet. Das Spritzrohr, das sich auf dem unteren Ende der Düse befindet, bildet die Fackel des verteilten Brennstoffes der geforderten Form. Otsetschka des Brennstoffes wird von der Nadel unter der Einwirkung der Feder der Düse erzeugt. Das Spritzrohr und die Nadel sind Knoten prezisionnoj der Genauigkeit und fordern die akkurate Anrede bei der Reparatur. Die Überschüsse des Brennstoffes nach otsetschki sickern entlang der Nadel durch, sie einschmierend, und werden nach der Rückrohrleitung in den Tank abgeführt.

Die Intaktheit und die richtige Regulierung der Düsen sind für die normale Arbeit des Motors sehr wichtig. Wenn das Spritzrohr der Düse die Fackel der geforderten Form nicht gewährleistet oder geschieht schlecht otsetschka, beginnt der Motor, mit der Vibration zu arbeiten, es erscheinen die starken mechanischen Klopfen, wird dymlenije erhöht.
Die Warnung

Der Druck der Einspritzung ist ein reguliertes Kennwert. In die Nutzungsdauer des Motors fällt der Druck der Einspritzung oft, deshalb die Düse muss man und falls notwendig periodisch prüfen, zu regulieren.


Man muss bemerken, dass die Spritzrohre von verschiedenen Modellen der Motoren äußerlich identisch sind, aber haben verschiedene Charakteristiken, insbesondere die Form der Fackel, deshalb es ist nötig nur jene neue Spritzrohre zu verwenden, die auf das vorliegende Modell berechnet sind.

Seit November 1987 wird der Motor mit dem Arbeitsumfang 1,6 дм3 vom System rezirkuljazii der durchgearbeiteten Gase ausgestattet. Der Teil der durchgearbeiteten Gase, kommt in die Zylinder des Motors dabei zum Vorschein und wird verbrannt. Das System der Ventile gewährleistet das richtige Dosieren rezirkulirujemych der Gase. Der Temperatursensor, der auf dem Körper des Thermostaten des Systems der Abkühlung gelegen ist, unterbricht die Arbeit des Systems bei der Temperatur des Motors niedriger +60 ° S.Sistema rezirkuljazii der durchgearbeiteten Gase fordert die Bedienung nicht. Nur kann man nach der Abnahme der Brennstoffpumpe des hohen Drucks und falls notwendig prüfen, das regulierende Vakuumventil zu regulieren.