Ford Escort

1980-1990 Jahre der Ausgabe

Die Reparatur und der Betrieb des Autos



Der Ford die Eskorte
+ 1.1. Die Besonderheiten der Konstruktion
- 2. Die technische Wartung
   2.1. Die Betriebsmaterialien und die Flüssigkeiten
   2.2. Die Periodizität der Bedienung
   - 2.3. Die technische Wartung
      - 2.3.1. Jede die 10 000 km oder 12 Monate
         2.3.1.1. Der Ersatz des Öls und des fetten Filters
         2.3.1.2. Die Prüfung der Dichtheit der Schläuche und wytekanija die Flüssigkeiten
         2.3.1.3. Die Prüfung der Verzögerung der Muttern der Befestigung des Abschlußkollektors (RS Turbo)
         + 2.3.1.4. Die Prüfung der Wendungen des Leerlaufs und der Qualität der Brennstoffmischung
         2.3.1.5. Die Prüfung der Komponenten der Zündanlage
         2.3.1.6. Das Schmieren der Kontakte des Unterbrechers des Zündverteilers
         2.3.1.7. Die Regulierung des Spielraums der Kontakte des Unterbrechers
         2.3.1.8. Der Winkel des Zuvorkommens der Zündung (das Modell mit dem Unterbrecher der Kontakte)
         2.3.1.9. Der Ersatz der Zündkerzen auf dem Motor RS Turbo
         2.3.1.10. Die Prüfung des Vorderbremsleistens
         2.3.1.11. Die Prüfung des hinteren Bremsleistens
         2.3.1.12. Die Prüfung der Vorderachsfederung und der Lenkung
         2.3.1.13. Die Prüfung des Dämpfers
         2.3.1.14. Die Prüfung des Zustandes der Sicherheitsgurte
         2.3.1.15. Der priwodnoj Riemen des Generators
      + 2.3.2. Jede die 20 000 km oder 12 Monate
      + 2.3.3. Jede die 40 000 km oder in 2 Jahre
      + 2.3.4. Jede die 60 000 km oder 3 Jahre
+ 3. Die Motoren
+ 4. Das System des Schmierens
+ 5. Das System der Abkühlung
+ 6. Das System der Ausgabe
+ 7. Die Kupplung
+ 8. Die Getrieben
+ 9. Die Antriebswellen
+ 10. Der Fahrteil
+ 11. Die Lenkung
+ 12. Das Bremssystem
+ 13. Die Karosserie
+ 14. Die elektrische Ausrüstung
889fc11d


2.3.1.8. Der Winkel des Zuvorkommens der Zündung (das Modell mit dem Unterbrecher der Kontakte)

DIE ALLGEMEINEN ANGABEN

Die Zeichen der Anlage des Kolbens des 1. Zylinders in WMT auf dem Motor OHV

Und – das Zeichen auf der Scheibe der Kurbelwelle;

In – das Register auf dem Vorderdeckel

Die Zeichen auf der Scheibe der Kurbelwelle der Anlage des Kolbens des 1. Zylinders in WMT auf dem Motor CVH

 

Für die genaue Prüfung und die Anlage des Winkels des Zuvorkommens der Zündung muss man stroboskop verwenden. Aber für die Anfangsanlage des Winkels des Zuvorkommens der Zündung (nach der Generalüberholung oder wenn der Winkel des Zuvorkommens der Zündung vollständig verletzt ist) kann die Hauptanfangsanlage für den Start des Motors erzeugt werden. Nach dem Start des Motors muss man den Winkel des Zuvorkommens der Zündung mit der Hilfe stroboskopa korrigieren.

Die statische Anlage

DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
1. Die Kerzenspitze von der Zündkerze des 1. Zylinders abzunehmen und, die Kerze abzuschrauben.
2. Vom Finger die Öffnung für die Kerze und für den Bolzen der Befestigung der Scheibe proworatschiwat die Kurbelwelle des Motors bis zum Erscheinen der Empfindung des Drucks auf den Finger zu schließen. Es bezeichnet, dass sich der Kolben des 1. Zylinders im Takt der Kompression befindet.
3. Setzen Sie proworatschiwat die Kurbelwelle des Motors bis zur Vereinigung des Zeichens auf der Scheibe mit dem Register fort. Auf den Motoren OHV ist das Register auf dem Vorderdeckel oben nach rechts von der Scheibe gelegen. Auf den Motoren CVH ist das Register auf dem Deckel des gezahnten Riemens über der Scheibe gelegen. Auf allen Motoren bezeichnet das Zeichen "0" auf den oberen toten Punkt (WMT), und das linke Zeichen entspricht 4 vor WMT (siehe die Abb. des Zeichens der Anlage des Kolbens des 1. Zylinders in WMT auf dem Motor OHV und die Abb. des Zeichens auf der Scheibe der Kurbelwelle der Anlage des Kolbens des 1. Zylinders in WMT auf dem Motor CVH).
4. Den Deckel des Zündverteilers abzunehmen und, zu prüfen, dass der Rotor des Verteilers auf die Zündkerze des 1. Zylinders gerichtet ist.
5. Klemm- den Bolzen (die Motoren OHV (ist vom Zeiger angegeben)) oder drei Bolzen (den Motor CVH) des Zündverteilers zu schwächen.
6. Gegen den Uhrzeigersinn den Körper des Zündverteilers bis zum Schluss der Kontakte umzudrehen, dann langsam drehen Sie den Körper im Uhrzeigersinn bis zu dem Anfang der Ausschaltung der Kontakte um. Den Körper des Zündverteilers in dieser Lage festhaltend, ziehen Sie klemm- den Bolzen oder die Bolzen fest.
7. Den Deckel des Zündverteilers festzustellen, die Zündkerze einzuschrauben und, auf sie die Spitze der Hochspannungsleitung festzustellen. In dieser Lage des Zündverteilers ist der Start des Motors möglich.

Die Anlage unter Ausnutzung stroboskopa

DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
1. Das Zeichen auf der Scheibe mit dem Register zu vereinen und, von ihrer weißen Farbe zu bemerken.
2. stroboskop entsprechend der Instruktion des Betriebs-Herstellers anzuschalten.
3. Den Vakuumschlauch vom Zündverteiler auszuschalten und, von seinem herankommenden Pfropfen zu schließen.
4. Den Motor auf den Wendungen des Leerlaufs zu starten.
5. Das Licht stroboskopa auf die Zeichen zu richten. Die Zeichen sollen bewegungsunfähig und vereint eine mit anderem scheinen.
6. Wenn die Zeichen nicht vereint sind, muss man die Regulierung erzeugen, wofür, klemm- den Bolzen oder die Bolzen zu schwächen und, den Verteiler umdrehend, die Zeichen zu vereinen, wonach klemm- den Bolzen festzuziehen.
7. Den Motor auszuschalten und, stroboskop auszuschalten.