Ford Escort

1980-1990 Jahre der Ausgabe

Die Reparatur und der Betrieb des Autos



Der Ford die Eskorte
+ 1.1. Die Besonderheiten der Konstruktion
+ 2. Die technische Wartung
- 3. Die Motoren
   + 3.1. Die Benzinmotoren OHV und CVH
   - 3.2. Der Dieselmotor 1,6 und 1,8 дм3
      + 3.2.1. Die technische Charakteristik
      3.2.2. Das Prinzip der Arbeit des Dieselmotors
      + 3.2.3. Die Bedienung und die Reparatur
      + 3.2.4. Das Brennstoffsystem
      - 3.2.5. Die Brennstoffpumpe des hohen Drucks
         3.2.5.1. Die rotornyj Pumpe
         3.2.5.2. Der Kolben der Verteiler
         3.2.5.3. Das elektromagnetische Ventil
         3.2.5.4. Der zentrifugale Regler
         3.2.5.5. Die Anlage des Momentes der Einspritzung der Brennstoffpumpe
         3.2.5.6. Die Prüfung der maximalen Zahl der Wendungen und der Zeit des Verzuges
         3.2.5.7. Die Regulierung der Zahl der Wendungen des Leerlaufs
         3.2.5.8. Der Ersatz des Luftfilters
      + 3.2.6. Der Kopf des Blocks der Zylinder
      + 3.2.7. Die Auseinandersetzung des Motors 1,6 дм3
      3.2.8. Die Unterschiede bei der Montage des Motors mit dem Arbeitsumfang 1,8 дм3
+ 4. Das System des Schmierens
+ 5. Das System der Abkühlung
+ 6. Das System der Ausgabe
+ 7. Die Kupplung
+ 8. Die Getrieben
+ 9. Die Antriebswellen
+ 10. Der Fahrteil
+ 11. Die Lenkung
+ 12. Das Bremssystem
+ 13. Die Karosserie
+ 14. Die elektrische Ausrüstung
889fc11d


3.2.5.6. Die Prüfung der maximalen Zahl der Wendungen und der Zeit des Verzuges

DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
1. Den Motor bis zur Arbeitstemperatur zu erwärmen.
2. Das spezielle Gerät für die Messung der Wendungen des Motors anzuschließen.
3. Den Bedienungshebel in die Lage der maximalen Abgabe des Brennstoffes bis zum Anschlag in die Regelungsschraube, für die Zeit nicht mehr als 6 Sekunden zu übersetzen, und, die Wendungen des Motors zu messen. Falls notwendig die Wendungen von der Schraube zu regulieren, vorläufig die Kontermutter abgeschraubt.
4. Die Zeit zu prüfen, für die der Motor von den maximalen Wendungen auf den Leerlauf übergeht. Es soll 5 Sekunden nicht übertreten.