Ford Escort

1980-1990 Jahre der Ausgabe

Die Reparatur und der Betrieb des Autos



Der Ford die Eskorte
+ 1.1. Die Besonderheiten der Konstruktion
+ 2. Die technische Wartung
- 3. Die Motoren
   - 3.1. Die Benzinmotoren OHV und CVH
      + 3.1.1. Die technische Charakteristik
      + 3.1.2. Die Bedienung und die Reparatur des Motors OHV
      + 3.1.3. Die Bedienung und die Reparatur des Motors CVH
      - 3.1.4. Das Brennstoffsystem
         3.1.4.1. Der Vergaser FORD VV mit dem geänderten Schnitt des Diffusors
         3.1.4.2. Das dosierende Hauptsystem
         3.1.4.3. Das System des Leerlaufs
         3.1.4.4. Die Abnahme und die Anlage des Vergasers
         3.1.4.5. Die Wendungen des Leerlaufs und der Inhalt MIT
         3.1.4.6. Das Ventil des Leerlaufs
         3.1.4.7. Die Starteinrichtung
         3.1.4.8. Die Einrichtung der Erhöhung der Zahl der Wendungen
         3.1.4.9. Die Nadel der Düse
         3.1.4.10. Das nadelförmige Ventil poplawkowoj die Kameras
         3.1.4.11. Das Tau des Gaspedals
         3.1.4.12. Das Tau der Starteinrichtung
      + 3.1.5. Der Vergaser Weber 2V
      3.1.6. Die Brennstoffpumpe
      3.1.7. Der Tank
      + 3.1.8. Das System der Abgabe der Luft
      + 3.1.9. Das System der Einspritzung des Brennstoffes
      + 3.1.10. Das System der Einspritzung des Brennstoffes CFI
      + 3.1.11. Die Zündanlage
   + 3.2. Der Dieselmotor 1,6 und 1,8 дм3
+ 4. Das System des Schmierens
+ 5. Das System der Abkühlung
+ 6. Das System der Ausgabe
+ 7. Die Kupplung
+ 8. Die Getrieben
+ 9. Die Antriebswellen
+ 10. Der Fahrteil
+ 11. Die Lenkung
+ 12. Das Bremssystem
+ 13. Die Karosserie
+ 14. Die elektrische Ausrüstung
889fc11d


3.1.4.6. Das Ventil des Leerlaufs

DIE ALLGEMEINEN ANGABEN

Das elektromagnetische Ventil des Systems des Leerlaufs

1 – der Kanal;

2 – die Schraube der Regulierung der Qualität der Mischung;

3 – das elektromagnetische Ventil;

4 – der Windkanal;

5 – der Stock des Ventiles

Der Aufstellungsort des elektromagnetischen Ventiles auf dem Vergaser

1 – das elektromagnetische Ventil;

2 – der Stock des Ventiles

Das Ventil überdeckt die Abgabe des Brennstoffes bei der Ausschaltung der Zündung des Motors. Im Falle des Ausfalls des Ventiles ist es den Motor unmöglich, zu starten.

DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
1. Für die Prüfung der Arbeitsfähigkeit des Ventiles, die Zündung und abzunehmen einzuschalten und die Leitung an das Ventil anzuschließen. Beim intakten Ventil wird der charakteristische Nasenstüber der Abnutzung des Ventiles hörbar sein.
2. Wenn das Ventil nicht anspricht, ist die Beschädigung der Leitung auch möglich, deren Zustand vom Anschluss der Klemme des Ventiles auf das Plus des Akkumulators von der zusätzlichen Leitung geprüft wird.
3. Die Prüfung des Ventiles kann man auch erzeugen, es vom Vergaser abgenommen, wofür, das Ventil abzuschrauben und seinen Körper mit der Masse zu verbinden.
4. Von der zusätzlichen Leitung die Klemme des Ventiles auf das Plus des Akkumulators anzuschließen und, von der Vorderseite des Ventiles die Stahlspindel vom Durchmesser bis zu 4 mm der einzuführen soll sich vom Ventil beteiligen. Andernfalls unterliegt das Ventil dem Ersatz.